Kongress für Kontrollraumtechnik und Monitoring

DIE UNVERWECHSELBARE POWER IM VIRTUELLEN FORMAT!

Ko:mon dashboard

TERMIN

22 September 2021 10:00 bis 15:00 Uhr

Virtual Event

Mission Progress

Der digitale ko:mon feiert Premiere!

Der ko:mon als Plattform für Anwender, Planer und Entwickler hat in den vergangenen Jahren eminent an Bedeutung gewonnen. Der Kongress ist aus der Kontrollraumszene nicht mehr wegzudenken.

 

Gleichzeitig beschleunigt sich der digitale Wandel aktuell so massiv, dass wir als ko:mon Veranstaltungsteam beschlossen haben: Wir werden – unabhängig von Infektionsinzidenzen und Lockdownregeln – in diesem Jahr wieder unsere Pforten für das Fachpublikum öffnen. Diesmal digital!

 

Wir laden Sie ein, mit uns am 22. September 2021 in die Welt der Kontrollraumtechnik einzutauchen. Melden Sie sich jetzt kostenfrei an. Detaillierte Informationen zum Ablauf sowie den Streaming-Link erhalten Sie rechtzeitig vor Beginn per E-Mail.

MELDEN SIE SICH JETZT KOSTENLOS AN!

PROGRAMM - Mittwoch, 22.09.2021

10.00 - 10.15

Willkommen & Anmoderation

10.15 - 10.45

JST- News - Teil 1

10.45 - 11.15

JST KUNDE

Mathias Lindscheid - protec Service GmbH

MATHIAS LINDSCHEID

Geschäftsführer
protec Service GmbH

Projektbericht aus der Praxis mit direktem Blick in die Leitwarte
*** Ihre Fragen werden live beantwortet ***

Praxistest für Sicherheitszentrale

Eine Einsatzleitstelle als zentrale Drehscheibe für die Koordination rund um den Schutz im öffentlichen Personennahverkehr, zugleich Knotenpunkt der Videobeobachtung. Perfekte Koordination ist in der Sicherheitszentrale der protec Service GmbH in Hannover von entscheidender Bedeutung.

 

Gemeinsam mit den JST Kontrollraumexperten hat Geschäftsführer Mathias Lindscheid ein zukunftsweisendes Konzept entwickelt. Zu welcher Einschätzung kommt das protec-Team heute, nach den ersten Monaten im Praxistest?

 

Der Wunsch nach dem perfekten Kontrollraum. Fehler darf es nicht geben. Die gesamte Technik, die Möblierung und auch die Software-Lösungen sind auf ein Ziel ausgerichtet. Eine Arbeitswelt, die in punkto Sicherheit und Effizienz neue Maßstäbe setzt.

 

Tauchen Sie beim virtuellen ko:mon direkt in diese innovativen Kontrollraumszenarien ein und lernen Sie, wie Sie die gravierendsten Planungsfehler elegant umschiffen.

 

Kleiner „Spoiler-Alarm“: Im nächsten Newsletter können Sie uns direkt vor dem Kongress konkrete Fragen zu den beiden Projekten übermitteln, die von den Verantwortlichen dann live beantwortet werden.

11.15 - 12.15

KEYNOTE-SPEAKER

OLIVER GEISSELHART

Deutschlands Mental- und Gedächtnistrainer Nr. 1

Keynote

Überleben in der digitalen Welt von Morgen – vom Gedächtnisbesitzer zum Gedächtnisbenutzer der Zukunft

An das vielbeschworene Multitasking haben wir uns längst gewöhnt. Aber es warten schon neue Herausforderungen auf uns: Jetzt geht es um „digitale Demenz“ und den „Stressfaktor Informationsflut“.

 

Genau hier setzt Mental-Coach Oliver Geisselhart an. Gemeinsam mit den ko:mon Teilnehmern begibt er sich auf ein echtes Survival-Training für das Gehirn. Der Spezialist auf dem Gebiet der Gedächtnisfitness will wachsende Stressfaktoren durch die Informationsflut digitaler Medien in erfolgversprechende Bahnen lenken. Sein Ziel: mehr Leistungsfähigkeit und Entspannung, mehr Konzentration und Kreativität.

 

Unser Hirn steht in der virtuellen Welt völlig neuen Herausforderungen gegenüber. Einerseits brauchen wir unser Gedächtnis im Alltag nur noch selten; wir können ja googeln. Andererseits prasseln mehr Infos auf uns ein als je zuvor. Was also tun? Wie reagieren? Hirnforscher schlagen Alarm. Aber: Unser Gehirn ist ein extrem anpassungsfähiges Organ. Wird es benutzt, leistet es mehr – wird es nicht oder unzureichend benutzt, nimmt seine Leistungsfähigkeit ab!

 

Der Top 100 Speaker und mehrfache Bestsellerautor Oliver Geisselhart lädt die Teilnehmer des virtuellen ko:mon Kongresses ein, mit ihm gemeinsam zu erkennen: „Wenn wir mit dieser neuen Situation gehirngerecht umgehen, ist sie ein Segen für unser Gehirn.“

Bekannt aus

12.15 - 12.30

Pause

12.30 - 13.00

JST- News - Teil 2

13.00 - 13.30

JST KUNDE

Christian Weber, ovag Netz GmbH

CHRISTIAN WEBER

ovag Netz GmbH

Projektbericht aus der Praxis mit direktem Blick in die Leitwarte
*** Ihre Fragen werden live beantwortet ***

Der Weg zur perfekten Leitstelle

Zu viele Monitore, zu laut, zu heiß – die Mängelliste in der ehemaligen Leitstelle war lang. Heute operieren Sachgebietsleiter Christian Weber und sein Team aus einer hochmodernen Netzleitstelle der ovag Netz GmbH im hessischen Bad Nauheim.

 

Was das Team um Christian Weber auf dem Weg zum individuell perfekten Kontrollraum erlebt und gelernt hat, berichtet der Projektleiter live während des Online-Kongresses. Unter dem Titel „Redispatch 2.0“ geht es ihm zudem um neue Aufgaben für Netzbetreiber und die Frage „Wie bekomme ich das IT-sicher hin?“.

 

Der Wunsch nach dem perfekten Kontrollraum. Fehler darf es nicht geben. Die gesamte Technik, die Möblierung und auch die Software-Lösungen sind auf ein Ziel ausgerichtet. Eine Arbeitswelt, die in punkto Sicherheit und Effizienz neue Maßstäbe setzt.

 

Tauchen Sie beim virtuellen ko:mon direkt in diese innovativen Kontrollraumszenarien ein und lernen Sie, wie Sie die gravierendsten Planungsfehler elegant umschiffen.

 

Kleiner „Spoiler-Alarm“: Im nächsten Newsletter können Sie uns direkt vor dem Kongress konkrete Fragen zu den beiden Projekten übermitteln, die von den Verantwortlichen dann live beantwortet werden.

13.30 - 13.45

Pause

13.45 - 14.45

KEYNOTE-SPEAKER

MICHAEL CARL

Zukunftsforscher carl institute for human future

Keynote

Update Zukunft: Der Kontrollraum nach Corona

„Die 20er Jahre werden das Jahrzehnt der Krisen – und das ist eine gute Nachricht!“ – was Keynote-Speaker Michael Carl damit sagen will? Der erfolgreiche Gesellschaftsexperte, Theologe und Journalist ist überzeugt: Die Entwicklung der Arbeit, die Veränderungen der Demografie und schließlich die Klimakrise werden uns nötigen, von vielen vertrauten Selbstverständlichkeiten Abschied zu nehmen. Zeitgleich öffnen sie enormen Gestaltungsspielraum – auch und gerade in der Kontrollraumbranche.

 

Als Spezialist für die Fachgebiete Innovation, veränderte Arbeitswelt und Transformation will Michael Carl die Besucher des virtuellen ko:mon dazu motivieren, eine neue Sichtweise auf die Kontrollraumwelt nach Corona zuzulassen. In veränderten Arbeitsmodellen, die zeitgleich flexibler, mobiler und dezentraler seien, müsse Sicherheit völlig neu dekliniert und gewährleistet sein. Der Begriff „Kritische Infrastruktur“ werde für alle Teile der Gesellschaft an Bedeutung gewinnen.

 

Der Strategieexperte gibt Anstöße für Erfolgsfaktoren und setzt einen neuen Fokus: Was werden wir aus der aktuellen Pandemie lernen? Wie steht es um unsere Lernfähigkeit? Wie um unsere Offenheit? Wann fangen wir an, die Krisen zu lieben – denn nur sie bringen uns wirklich weiter.

14.45 - 15.00

Abmoderation

ANMELDUNG
background spinner

WAS IST DER KO:MON?

Das größte branchenübergreifende Forum
für Kontrollraumtechnik und Monitoring-Systeme

Der ko:mon Kongress – die Plattform für die Kontrollraumbranche richtet sich an alle, für die das Fachgebiet Monitoring und Kontrollraumtechnik zentrale Bedeutung besitzt.

 

Bedingt durch den vermehrten Einsatz intelligenter Systeme in Industrie, Infrastruktur und in vielen Dienstleistungsbereichen erhalten Kontroll- und Steuerungsaufgaben unablässig wachsende Relevanz.

Dabei erhöht sich das Innovationstempo bei Produkten und Lösungen kontinuierlich. Unser Anliegen ist es, den Teilnehmern des Kongresses einen Überblick zu verschaffen und Möglichkeiten zu eröffnen, eigene Fragen und Wünsche in Foren und Diskussionen einzubringen.

 

ko:mon bedeutet interessante VorträgeSeminare und Workshops auf hohem Niveau. Mit dem Schwerpunkt „Aus der Praxis für die Praxis”. Aktuelles Know-how, das direkt im Arbeitsalltag angewendet werden kann. Dazu fachübergreifende Vorträge, die grundlegendes Wissen vermitteln.

icon card Jetzt Anmelden

DER KO:MON IST DIE PLATTFORM FÜR FOLGENDE FACHGEBIETE:

SCHALTWARTEN FÜR DIE ENERGIE- UND WASSERWIRTSCHAFT

Branchenübergreifende Lösungen zur Überwachung und Steuerung aller Erzeugungs-, Ver- und Entsorgungsprozesse für Energie, Netzverteilung, Fernwärme, Wasser, Abwasser und Abfall

PROZESSLEIT- UND MESSWARTEN FÜR DIE INDUSTRIE

Branchenübergreifende Lösungen zur Überwachung und Steuerung aller Produktionsprozesse in der Industrie

IT-LEITSTÄNDE

Branchenübergreifende Lösungen zur Überwachung und Steuerung aller IT-Prozesse im Rechenzentrum-Operating, ServiceDesk (SPOC) und Monitoring für die Systemsteuerung oder Netzüberwachung

SICHERHEITSZENTRALEN

Branchenübergreifende Lösungen zur Überwachung und Steuerung aller Alarmierungsprozesse in der Leitstelle, Notruf- und Serviceleitstelle (NSL), Alarmempfangsstelle (AES) und Facility-Management-Zentrale

VERKEHRSLEITZENTRALEN

Branchenübergreifende Lösungen zur Überwachung und Steuerung aller Verkehrsleitprozesse in der Betriebszentrale für Straßen-, Schienen-, Luft- und Wasserverkehr

MEDIALER PARTNER

SICHERHEIT. Das Fachmagazin. (kostenfreies E-Paper) bietet Unternehmen, Behörden und Organisationen wertvolles und vor allem praxisnahes Wissen zu den Themen:

 

  • Unternehmenssicherheit
  • Notfall- und Krisenmanagement
  • ​​Sicherheitsvorkehrungen
  • Security Awareness
  • Sicherheitstechnik
  • IT-Sicherheit

 

Mit praktischen Handlungsempfehlungen, konkreten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, individuell anpassbaren Musterdokumenten, Checklisten und Formularvorlagen sowie innovativen Tools und wissenswerten Downloads verspricht SICHERHEIT. Das Fachmagazin.
im E-Paper-Format einen einzigartigen und kostenfreien Mehrwert.